Information des Blasmusikverbandes zur Bekämpfung des Coronavirus

Folgende Information ergeht an die Mitglieder der Musikvereine

Information von OÖBV-Präsident Alfred Lugstein an die Musikkapellen Oberösterreichs!

Geschätzte Kolleginnen und Kollegen!

Aufgrund der aktuellen Lage zur Entwicklung des Coronavirus möchten wir euch seitens des OÖBV informieren. Die derzeitige Informationslage zu den in Österreich beobachteten Infektion des Coronavirus wird seitens des OÖBV genau beobachtet. Wir stehen mit den Behörden in Kontakt und unterstützen die Vorgaben der Bundes- und Landesregierung. Mit gestrigem Erlass des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz sind Outdoor-Veranstaltungen über 500 Personen und Indoor-Veranstaltungen über 100 Personen verboten und demnach abzusagen. Dieser Erlass ist vorerst bis 03. April, 12. Uhr gültig. Deshalb müssen alle  Konzerte und Konzertwertungen  in diesem Zeitraum abgesagt werden.

Im Anhang leiten wir auch eine aktualisierte Stellungnahme des Österreichischen Blasmusikverbandes mit der Empfehlung, dass auch die Probentätigkeit eingestellt werden sollte. 

Um eine weitere Verbreitung des Virus einzudämmen und eine Gesundheitsgefährdung einzelner Personen zu verhindern, ersuchen wir alle Musikerinnen und Musiker, die veröffentlichten Richtlinien und Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten.

Mit musikalischen Grüßen

Kons. Ing. Alfred Lugstein

Präsident des OÖ. Blasmusikverbandes

Informationsschreiben des Österreichischen Blasmusikverbandes

Folgende Information ist seitens des Vereinsobmannes Gerhard Breitwieser ergangen:

"Liebe MusikerInnen und Musiker, auf Grund der Bitte der Bundesregierung, die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren, werden die Proben bis auf weiteres abgesagt! Der nächste Probentermin wird über die WhatsApp-Gruppe und über die Homepage bekannt gegegeben. Über zu Hause ist ausdrücklich erlaubt!

Was meine Geburtstagsfeier am 27.03. betrifft, ist diese auf Grund des Erlasses der Bundesregierung auch abgesagt. Leider."